Bredemeier: „Dieses Spiel ist schon etwas ganz Besonderes“
Bundesliga | 08. Apr 2014

Horst Bredemeier stellte den sportlichen Stellenwert des Rekord Champions League-Siegers heraus und unterstrich, wie wertvoll ein Spiel gegen diese Mannschaft für GWD Minden ist. „Barcelona ist eine der besten Handballmannschaften und wir sind stolz, dieses Team in Minden begrüßen zu können. Vielleicht haben wir zu dem Zeitpunkt den amtierenden Champions League-Sieger zu Gast“. Das Spiel ist das Highlight im Rahmen der 90-jährigen Feier des TSV GWD Minden und die Unterstützung der Stiftung ist auch für Manager Horst Bredemeier von großer Bedeutung: „Für uns ist es eine gute Möglichkeit, etwas für die gute Sache zu tun. Natürlich fördert GWD Minden viele Projekte in der Region, aber dieses Benefizspiel ist schon etwas ganz Besonderes“.

Dem Initiator des Projekts, Juwelier Olrik Laufer, war es ein Herzenswunsch, den FC Barcelona nach Minden zu holen, da Barcelona die Geburtsstadt von José Carreras ist. Laufer selbst war von November 2011 bis Mai 2012 an Leukämie erkrankt und hat mit großem Kampf die Krankheit besiegt. „Diese Eigenschaften lernt man vor allem durch den Sport: niemals aufgeben und bis zum Ende kämpfen“, beschreibt der GWD-Fan seine Anstrengungen, die er als aktiver Sportler verinnerlicht hat. Er ist regionaler Botschafter der José Carreras Leukämie-Stiftung, die er auch schon vor seiner Erkrankung unterstützt hat. Den Gründer der Stiftung, José Carreras, hat er persönlich kennengelernt und mit dem Barcelona-Anhänger dieses Benefizspiel initiiert. Wie viel Überzeugungsarbeit dafür nötig war, zeigt die Tatsachse, dass die Katalanen bisher noch nie für ein Freundschaftsspiel nach Deutschland gekommen sind. Bei mehreren Treffen zwischen Laufer und Carreras, zuletzt bei einer Gala der Stiftung, wurde die Idee immer konkreter und der spanische Tenor konnte den Vorstand des spanischen Meisters schließlich davon überzeugen, dieses Spiel anzunehmen.

Als dritter Redner war es Chefarzt Prof. Dr. Griesshammer, der auf die Krankheit Leukämie und die Stiftungsarbeit einging. „Leukämie ist eine schwere Erkrankung, die mit ihren 30 Subtypen nicht zu behandeln ist, wenn nicht im Vorfeld eine genetische Untersuchung durchgeführt wird. Diese wird nicht durch Krankenkassen übernommen und ist nur durch Unterstützung der Stiftung in Zusammenarbeit mit Forschungseinrichtungen möglich“, beschreibt Prof. Dr. Griesshammer den Hintergrund der Stiftung und die Bedeutung ihrer Arbeit. Auch das Benefizspiel bewertet er sehr positiv: „Initiativen wie diese sind wahnsinnig wichtig für uns.“

Karten für die Partie sind ab Anfang Juni bei allen bekannten Vorverkaufsstellen oder unter www.gwd-minden.de erhältlich. Es gelten die normalen Preise für Bundesliga-Spiele. Dauerkarteninhaber haben ein Vorkaufsrecht auf ihre gewohnten Plätze und werden in einem persönlichen Schreiben gesondert informiert. Für einen zusätzlichen Aufschlag von 80 € kann ein VIP-Ticket gebucht werden.

 © GWD Minden – lha

Harting Melitta Porta Möbel e.on GWD Pool
Wago EDEKA Barre Mindener Tageblatt WEZ Gufried Hummel Select HDZ-NRW Stadt Minden AS Sport