Ausgleich nach Abpfiff!
Allgemein | 15. Jan 2018

Mehr Drama geht nicht! Die deutsche Nationalmannschaft hat nach einem wahrhaftigen Krimi in nicht nur sprichwörtlich allerletzter Sekunde das 25:25 (10:15) gegen Slowenien erzielt. Zunächst sah es nach einer Niederlage aus, doch nach bangen Minuten des Wartens bekamen die Bad Boys weit nach Abpfiff einen Siebenmeter zugesprochen, den Tobias Reichmann sicher verwandelte!

Solch eine kuriose Situation wird lange im Gedächtnis bleiben. 15 Sekunden vor dem Ende der Partie führten die Slowenen noch mit 24:23, Paul Drux traf zum Ausgleich, die Slowenen rannten nach vorne und erzielten fünf Sekunden vor Ablauf der Zeit den erneuten Führungstreffer.
DHB-Torwart Silvio Heinevetter warf den Ball zur Schnellen Mitte und das Duell schien entschieden. Die Slowenen lagen sich schon in den Armen, doch am Spielfeldrand protestierten die Deutschen – mit Erfolg! Nach minutenlangem Ansehen der Geschehnisse entschied das Schiedsrichtergespann auf Siebenmeter für Deutschland und das Drama erreichte seinen Höhepunkt, bei dem Reichmann all seine Nerven behielt!

Dass es am Ende überhaupt zu einem Punkt reichte, lag an einer starken Aufholjagd der Bad Boys im zweiten Durchgang. In der ersten Halbzeit konnte die Prokop-Sieben nicht an die starke Leistung aus dem Montenegro-Spiel anknüpfen und lag folgerichtig verdient mit fünf Toren in Rückstand.

Bundestrainer Christian Prokop: “Wir haben uns heute sehr schwer getan, aber uns zurückgekämpft! Jetzt gilt es, aus diesem Spiel die wichtigen Lehren zu ziehen und uns auf das Endspiel gegen Mazedonien vorbereiten.”

© GWD Minden – lvs

 

Melitta Harting Porta Möbel e.on BKK Melitta plus GWD Pool
Wago EDEKA Barre Mindener Tageblatt WEZ DENIOS Hummel Select HDZ-NRW Stadt Minden