Aufbauhilfe für den Bergischen HC
Saison 19/20 Bundesliga Spielberichte | 06. Okt 2019

23:26 – GWD Minden leistet Aufbauhilfe für den zuvor viermal in Folge bezwungenen Bergischen HC. Torwart Malte Semisch verhinderte mit einer überragenden Leistung in der ersten Halbzeit eine höhere Niederlage der Mindener, die nach dem Wechsel beim 16:16 und 17:17 zweimal den Ausgleich schafften.

Bergischer HC gegen Malte Semisch: Unter diesem Motto stand die erste Halbzeit in der Solinger Klingenhalle. 13 Paraden gegen teils frei vor ihm auftauchende Werfer lieferte der GWD-Torhüter bis zur Pause und hielt die Gäste ganz alleine im Spiel. Auf Dauer aber war so für die Mindener nichts auszurichten, zu groß waren bei der verdienten 23:26 (10:14)-Niederlage die Defizite im Angriff.

Denn dort fand GWD zunächst kein Mittel gegen die kompakte Abwehr des Bergischen HC und auch das Rückzugsverhalten ließ zu wünschen übrig. Nur beim 1:1 und 2:2 gab’s einen Gleichstand. In Unterzahl, Christoph Reißky hatte eine Zeitstrafe kassiert, geriet GWD 2:6 (12. Minute) in Rückstand. Zu diesem Zeitpunkt hatte Semisch schon neun Bälle abgewehrt.
Trotz einer weiteren Zeitstrafe gegen Christoffer Rambo kam GWD auf 4:6 heran. Trainer Frank Carstens brachte nun den zuletzt so starken Juri Knorr auf der Mittelposition, Magnus Gullerud ging an den Kreis. Torjäger Kevin Gulliksen saß derweil nur auf der Bank.
GWD gelang es in der Folge, das Konterspiel der Gastgeber zu unterbinden, stand hinten gut und kam in der 26. Minute durch einen Gegenstoß von Joscha Ritterbach auf 9:10 heran. Doch weitere Ballverluste und Fehlwürfe führten zu einem 10:14-Rückstand zur Pause.
Die beste Phase erwischte GWD direkt nach dem Wechsel. Vorne wurde Rambo endlich in gute Wurfpositionen gebracht und hinten wurden dem BHC keine „einfachen Tore“ mehr gestattet. Zu Beginn gelangen bei angezeigtem Zeitspiel zwei Kempatrick-Tore durch Joscha Ritterbach und Rambo und in der 39. Minute erzielte Rambo per Gegenstoß das 16:16 – Auszeit BHC!
Zweimal vergab Minden im Anschluss die Chance zur ersten Führung überhaupt, ehe das Spiel erneut kippte. In der 43. Minute kassierte Max Staar nach einem Foul Rote Karte, 16 Sekunden später musste auch Rambo auf die Bank. In doppelter Unterzahl musste GWD auf 17:21 abreißen lassen. Nun war die Auszeit bei den Gästen fällig.
GWD verkürzte noch einmal auf 19:21 und Semisch half wieder mit einigen Paraden, doch im Angriff leistete sich Minden zu viele einfache Ballverluste. Als dann auch noch Aliaksandr Padshyvalau eine Zeitstrafe kassierte, der Bergische HC auf 23:20 davonzog und Rambo einen Siebenmeter vergab, war das Spiel endgültig entschieden.

Stimmen zum Spiel:
Frank Carstens: Der BHC hat besser verteidigt als wir. In der ersten Halbzeit haben wir uns unglaublich schwergetan und kaum Zweikämpfe gewonnen. In der zweiten Halbzeit war es eine Steigerung, aber wir haben im Angriff nicht das gezeigt, was wir in den letzten Wochen gezeigt haben.

Malte Semisch: In der ersten Halbzeit war kein Schwung in unserem Angriffsspiel und wir haben das Gegenstoß-Duell verloren. Dann wird es schwer, auswärts zu gewinnen.

Sebastian Hintze: Wir haben ein bisschen besser verteidigt als GWD, vor allem gegen den Kreisläufer. Wichtig war, dass wir die Ruhe bewahrt haben. So war es ein verdienter Sieg.

Torschützen GWD: Christoffer Rambo (10/4), Magnus Gullerud (3), Juri Knorr (2), Christoph Reißky (2), Joscha Ritterbach (2), Lucas Meister (1), Max Staar (1), Miljan Pusica (1), Savvas Savvas (1).
Im Tor: Malte Semisch (1.-60. mit 17 Paraden), Espen Christensen (bei Siebenmetern 30. und 43.).

Bergischer HC: Jeffrey Boomhouwer (9/6), Arnor Thor Gunnarsson (5/1), Max Darj (2), Csaba Szücs (2), Linus Arnesson (2), Lukas Stutzke (2), Rafael Baena Gonzalez (1), Tomas Babak (1), Sebastian Damm (1), Ragnar Johannsson (1).
Im Tor: Tomas Mrkva (1.-60. mit 14 Paraden), Christopher Rudeck.

Zeitstrafen: Reißky (6.), Rambo (12., 43.), Padshyvalau (54.) – Szücs (45.).

Rote Karte: Staar (43.).

Spielfilm: 3:2 (5.), 5:2 (10.), 7:4 (15.), 9:6 (20.), 10:8 (25.), 14:10 (30.) – 15:13 (35.), 17:16 (40.), 21:17 (45.), 21:19 (50.), 23:20 (55.), 26:23 (60.).

Schiedsrichter: Denis Regner und Julian Koppl.

 

Melitta Harting Porta Möbel e.on BKK Melitta plus GWD Pool
Wago EDEKA Barre Mindener Tageblatt WEZ DENIOS Hummel Select HDZ-NRW Stadt Minden