Auf dem Weg nach oben: Lukas Kister
Allgemein | 11. Sep 2017

Unter der Rubrik „Alles Neu bei GWD“ haben wir in den letzten Wochen bereits unsere externen Neuzugänge vorgestellt. Neben Espen, Andreas, Anton und Miljan gehören aber nun auch Max Staar und Lukas Kister zum Kader der Bundesliga-Mannschaft von GWD Minden. Und auch die beiden sollt ihr kennenlernen.

Lukas Kister trägt seit 2014 die Trikots der Mannschaften von GWD Minden. Er durchlief die Jugendmannshaften der Dankersener und debütierte beim Zweitligaspiel gegen TV 1893 Neuhausen für die Grün-Weißen. Der 19-Jährige macht im nächsten Jahr sein Abitur und wollte als Kind Pilot werden.

Hallo Lukas, was ist Dein erster Eindruck von Minden?
Ich bin schon vor drei Jahren als Jugendspieler hierhin gekommen, aber meine noch zu wissen, dass mein erster Eindruck durchaus positiv war. Die Stadt an sich ist nicht zu groß aber auch nicht zu klein, sodass man hier wunderbar alles, was an Organisatorischem oder Sonstigem anfällt, mit dem Fahrrad erledigen kann.

Es ist Deine erste Saison in der DKB Handball-Bundesliga, jedoch kanntest Du schon einige der Jungs von früher, richtig?
Ichbin ja schon ein seit ein paar Jahren im Verein. Dadurch kenne ich schon diejenigen aus der Mannschaft, die auch schon ein wenig länger in Minden sind. Mit Mats, Marian und Max habe ich auch schon in der A-Jugend zusammengespielt.

Wie verbringst Du Deine Handball freien Tage?
Außer Handball verbringe ich viel Zeit mit meinen Freunden oder spiele auch gerne mal andere Sportarten wie beispielsweise Basketball. Ansonsten höre ich viel Musik und versuche zu verhindern, dass die Küche nicht allzu unordentlich aussieht. *lacht*

War es schon immer Dein Wunsch Handballer zu werden oder hattest Du als Kind andere Pläne?
Früher als Kind wollte ich lange Zeit Pilot werden. Das hat in den folgenden Jahren aber sehr oft gewechselt. Jetzt nach meinem Abitur habe ich leider noch keine genauen Vorstellungen was ich beruflich machen möchte.

Wenn wir auf die neue Saison blicken, mit welcher Musik stimmst Du Dich auf das Spiel ein?
Mein Musikgeschmack ist sehr breit gefächert, wodurch ich nicht genau sagen kann, welche bestimmte Musik ich vor dem Spiel höre. Sehr oft ist es aber Eminem, da ich mich dadurch am besten motivieren und fokussieren kann.

Damit die Fans Dich noch ein bisschen genauer kennenlernen können: Was sind Deine größten Stärken?
Auf dem Handballfeld sind meine Stärken mit Sicherheit meine Vielseitigkeit und meine Abwehrarbeit. Außerhalb des Handballfeldes würde ich sagen, dass meine größten Stärken meine Disziplin und mein Ehrgeiz sind, obwohl das auch manchmal zum Verhängnis werden kann. *lacht*

Und Deine Schwächen?
Meine Schwächen auf dem Handballfeld liegen darin, dass es mir manchmal noch schwer fällt, die richtige Entscheidung im Angriff zu treffen. Das liegt aber bestimmt auch noch an meinem Alter und ich denke, wenn ich daran noch hart arbeite, kann ich auch diese Schwäche zu meiner Stärke machen.
Außerhalb der Halle liegt meine Schwäche wohl darin, dass ich manchmal bei zu wenig Schlaf sehr launisch sein kann und meine Freunde oder Familie nicht immer nachvollziehen können, warum ich gerade gemeckert habe oder schlecht drauf bin.

Wenn Du an Deine Heimat denkst, was ist das Schönste?
Ich komme ursprünglich aus Dortmund. Das Schöne an Dortmund ist einfach seine Vielfältigkeit und die Tatsache, dass andere große Städte in unmittelbarer Nähe sind. Außerdem spielt dort der BVB, wodurch Dortmund nochmals verschönert wird. *lacht*

Zurück zum Handball. Wer ist für Dich der größte Handballer aller Zeiten?
Es gibt einfach zu viele gute Handballer, um den besten aller Zeiten zu nennen. Aber wenn ich mich auf einen Namen festlegen muss, würde ich Nikola Karabatic nennen. Das ist vielleicht dadurch bedingt, dass ich auch in seiner Zeit groß geworden bin, aber er hat einfach alles im Handball gewonnen, was es zu gewinnen gibt und gehört deshalb für mich zu den Besten die es gibt/gab.

Und zum Abschluss. Mit welcher Persönlichkeit würdest Du gerne mal einen Tag die Rollen tauschen?
Da fällt mir so spontan keiner ein. Ich bin einfach glücklich mit dem was ich habe und muss deshalb auch nicht unbedingt mit einer Person für einen Tag die Rollen tauschen.

© GWD Minden – fra

Harting Melitta Porta Möbel e.on GWD Pool
Wago EDEKA Barre Mindener Tageblatt WEZ Gufried Hummel Select HDZ-NRW Stadt Minden AS Sport