Auf dem Erfolgsweg
GWD-Pool | 28. Mai 2019

Die Firma Weseralu am Mindener Osthafen ist im GWD-POOL 100

Ein klares Profil – individuell konzipiert und mit höchster Präzision umgesetzt. Eine gute Marschroute für eine Profi-Handballmannschaft wie GWD Minden. Das ist hier aber die Philosophie der Firma Weseralu, Mitglied im GWD-POOL 100.

Das 1955 als Zweigwerk der Firma Stahlbau Dr. Wiesner & Co gegründete Unternehmen ist am Mindener Osthafen beheimatet und hat sich im Lauf der Jahre kontinuierlich bis zum Marktführer in der Lineartechnik in der Produktion unterschiedlichste Aluminiumprofile entwickelt.

Die Leistungsfähigkeit der eingesetzten Strangpresswerke wuchs von 600 Tonnen Presskraft über 1600 auf 2500 Tonnen im Jahr 1980. Und man will diesen Erfolgsweg konsequent weitergehen: In den nächsten zwei, drei Jahren wird die 3. Presse mit 3500 Tonnen Presskraft installiert. Zusammen mit dem Neubau einer Halle auf erweitertem Gelände werden dafür 22 Millionen Euro investiert, erklärt Geschäftsführer Bardo Ostermeyer. „Wir bekennen uns zu unserem Standort und stärken diesen durch kontinuierliche Investitionen.”

Gefertigt werden hier von einer 90köpfigen Belegschaft Profile für den Maschinenbau ebenso wie für die Bahntechnik, Kühlkörper in der Elektrobranche bekommen Profile aus Minden, ebenso wie sie in Krankenbetten, OP-Leuchten oder in medizinischen Untersuchungsgeräten zu finden sind. Die Bauindustrie verwendet die Profile von Weseralu und auch für Küchen werden sie produziert – auf Wunsch eloxiert, geschliffen oder verchromt. Mit 45 Millionen Euro Umsatz stark genug für große Herausforderungen und beweglich genug, um flexibel und schnell auf die individuellen Bedürfnisse der Kunden reagieren zu können, wird Weseralu von den Geschäftspartnern geschätzt.

Und auch beim Mutterkonzern Exlabesa weiß man um die Fähigkeiten der deutschen Tochter. 2016 hat der spanische Produzent von Tür- und Fensterprofilen das Mindener Unternehmen übernommen. „Wir sind ein wenig der Exot in der Exlabesa-Familie”, sagt Ostermeyer nicht ohne einen Anflug von Stolz. Mit der großen Investition in den Standort im Nordostzipfel von NRW wird das deutlich.

Die Bedeutung des Standorts für Weseralu selbst wird auch in der Mitgliedschaft im GWD-POOL 100 deutlich. Für den Handballsport zugeneigten Bardo Ostermeyer könnten die Löwen von GWD Minden die Recken vom TSV Hannover-Burg­dorf als Lieblingsverein ablösen. Dabei dürfte auch das Profil eine Rolle spielen.            

Hartmut Nolte

Harting Melitta Porta Möbel e.on BKK Melitta plus GWD Pool
Wago EDEKA Barre Mindener Tageblatt WEZ DENIOS Hummel Select HDZ-NRW Stadt Minden