“Am Ende haben Zentimeter gefehlt”
Saison 20/21 Bundesliga Spielberichte | 25. Mrz 2021

Im Duell des Tabellenfünften gegen den Fünfzehnten konnten die Gäste aus dem Mühlenkreis trotz des hohen Tempos nicht an die zuletzt erfolgreichen Spiele gegen höherplatzierte Mannschaften anknüpfen. FRISCH AUF! Göppingen gewinnt die über 45 Minuten lang offene und sehr spannende Partie mit 33:29 (14:15).

Die lange Auswärtsreise in den Süden Deutschlands begann GWD Minden am Abend beim Tabellenfünften in Göppingen. In der Vergangenheit trennten sich diese beiden Mannschaften nie mit einem klaren Ergebnis, so dass es am Ende jeder Begegnung immer ein offener Schlagabtausch war. Ähnlich verlief die Partie auch heute.

Die Anfangsphase gehörte klar den Gästen aus Minden. Die lauffreudigen Abwehrreihen verteidigten konsequent am Gegner und setzten ihn unter Bedrängnis. Dies verunsicherte die Hausherren aus Göppingen, die dadurch zu einigen Fehlpässen und technischen Fehlern gezwungen waren, von denen die Grün-Weißen profitierten. Das gewohnt schnelle Spiel der Carstens-Sieben konnte somit an Fahrt aufnehmen. Die Gäste glänzten mit ihren temporeichen Außen- und wurfgewaltigen Rückraumakteuren. Spielerisches Highlight war der Kempa der grün-weißen Außenspieler, Kevin Gulliksen auf Joscha Ritterbach in der 28. Spielminute. Doch auch die Gastgeber in blau fanden zunehmend ins Spiel. Die hohe Laufbereitschaft von GWD ließ gleichzeitig Lücken entstehen, die FAG erkannte und besonders durch einlaufende Außen und die Kreisläufer nutzen konnte. Hinzu kamen ausgelassene Tormöglichkeiten der Mindener, durch die die Hausherren wieder herankamen. Damit blieb die Partie beim Halbzeitstand von 14:15 weiterhin spannend und ergebnisoffen.

Der zweite Durchgang knüpft nahtlos an die Vorstellung beider Teams aus der ersten Spielzeit an. Lange Kreuzungen und 1-gegen-1-Aktionen waren eine Torgarantie für GWD Minden. Allen voran Juri Knorr sorgte mit vielen gewonnen Zweikämpfen für aussichtsreiche Wurfpositionen seiner Mitspieler. Bei FRISCH AUF! wuchs Sebastian Heymann über sich hinaus. Der Halblinke konnte von den Grün-Weißen nur mit hohem Aufwand und damit verbundenen Zeitstrafen gestoppt werden. Trotz des ständigen Führungswechsels wurden die Gastgeber immer stärker und entschlossener in ihren Entscheidungen. Gleichzeitig lies GWD erneut klare Chancen im Angriff liegen und Göppingen Mitte der zweiten Hälfte auf vier Tore davonziehen. Dies konnte bis zum Schluss nicht wieder aufgeholt werden. Die Partie endete 33:29.

Bereits am Samstag sind die Grün-Weißen zu Gast bei den Rhein-Neckar Löwen und bleiben bis dahin im Süden.

Stimmen zum Spiel:
Joscha Ritterbach:
„Wir haben wirklich gut gefightet. In den Überzahlaktionen haben wir dann Kleinigkeiten falsch gemacht und das hat uns Kopf und Kragen gekostet. Am Ende haben nur ein paar Zentimeter gefehlt.“

Torschützen GWD:  Christoffer Rambo (8), Juri Knorr (7), Doruk Pehlivan (5), Joscha Ritterbach (2), Justus Richtzenhain (2), Kevin Gulliksen (2), Mats Korte (1), Max Staar (1).
Im Tor: Malte Semisch (1.-50. mit 10 Paraden), Carsten Lichtlein (50.-60. mit 1 Parade).

Torschützen FAG: Marcel Schiller (10/4), Sebastian Heymann (9), Nemanja Zelenovic (4), Tim Kneule (3), Gunnar Jonsson (2), Nicolai Theilinger (2), Jacob Bagersted (1), Kresimir Kozina (1), Josip Bozic-Pavletic (1).
Im Tor: Urh Kastelic (1.-52. mit 9 Paraden), Daniel Rebmann (52.-60. mit 4 Paraden)

Zeitstrafen: Staar (33.), Thiele (35.), Pehlivan (58.)  – Bagersted (46., 58.), Kozina (60.).
Spielfilm: 2:3 (5.), 5:6 (10.), 7:8 (15.), 10:8 (20.), 12:12 (25.), 15:9 (30.), 18:18 (35.), 21:20 (40.), 24:20 (45.), 27:25 (50.), 29:27 (55.), 33:29 (60.)

Schiedsrichter: Thomas Kern und Thorsten Kuschel
Spieltagspartner: Bei den Spielen gegen Frisch Auf! Göppingen werden wir unterstützt von unserem Team 17-Partner EDEKA.

© GWD Minden – vog

Melitta Harting Porta Möbel e.on BKK Melitta plus GWD Pool
Wago EDEKA Barre Mindener Tageblatt WEZ DENIOS Hummel Select HDZ-NRW Stadt Minden