Voll, toll! Gelungener Handballabend in Stadthagen
Allgemein | 16. Jan 2016

Premiere gelungen! GWD Minden hat sein erstes Vorbereitungsspiel im doppelten Sinne erfolgreich absolviert. Beim Match gegen eine Schaumburg-Auswahl in Stadthagen haben die Dankerser nicht nur einen 40:25-Erfolg eingefahren, sondern auch noch viel Werbung in eigener Sache betrieben.

Zufriedene Gesichter gab es nach der Erstauflage des Vergleichs zwischen dem Handball-Zweitligisten und der Auswahl des benachbarten Landkreises auf allen Seiten. Organisator Reinhard Stemme hatte ganze Arbeit geleistet und gemeinsam mit den „Schaumburger Nachrichten“ bereits im Vorfeld die Werbetrommel gerührt. So hieß es schon zum Jahreswechsel „ausverkauft“. Und die 500 Besucher, die ein Ticket ergattert hatten, dürften ihr Kommen nicht bereut haben. Gänsehautmomente gab es schon vor dem Anpfiff. Die Einlaufzeremonie des GWD-Entertainers Klaus Smolarek war für viele der emotionale Höhepunkt des Abends.

Doch auch aus sportlicher Sicht konnte sich die Veranstaltung sehen lassen. Dafür sorgte vor allem die Schaumburg-Auswahl, die mit ihrem Auftritt sogar den eigenen Trainer überraschte. „25 Tore sind super. Da muss ich meinen Jungs ein Kompliment machen. Sie haben sich wirklich bravourös geschlagen“, verteilte Coach Henning Sohl ein dickes Lob an seine Spieler. Vor allem in der Anfangsviertelstunde blieben die Gastgeber dem Bundesligisten dicht auf den Fersen und steckten auch nach dem 11:20-Pausenrückstand nicht den Kopf in den Sand. Im Gegenteil: Frech und selbstbewusst erspielte sich die Auswahl im zweiten Durchgang einige sehenswerte Treffer. Dreher, Heber und Gegenstöße ließen sie Geräuschkulisse auf der Tribüne noch um ein paar weitere Dezibel ansteigen.

Das GWD-Team musste auf seine Nationalspieler Gerrie Eijlers und Christoffer Rambo verzichten. Wegen leichter Probleme wurden auch Charlie Sjöstrand (Schulter), Nenad Bilbija (Leiste) und Magnus Jernemyr geschont. Dafür durften sich Max Hösl, Tim Wieling und Fabian Breuer über viele Einsatzminuten freuen. Ihre Tore waren Ausdruck des erfolgreichen Tempospiels der Mindener, vor allem in der zweiten Halbzeit. „Die tolle Stimmung hier in der Halle hat richtig Spaß gemacht. Meine Mannschaft hat heute viel Spielfreude gezeigt. Außerdem hat sich keiner verletzt“, gab Trainer Frank Carstens nach dem Abpfiff zu Protokoll.

GWD-Torschützen: Aleksandar Svitlica (9/3), Tim Wieling (7/2), Dalibor Doder (5), Sören Südmeier (5), Nils Torbrügge (4), Fabian Breuer (3), Max Hösl (3), Joakim Larsson (3), Miladin Kozlina (1).

Im Tor: Kim Sonne (1.-26. mit 8 Paraden), Moritz Krieter (26.-60. mit 12 Paraden).

Viele Fotos vom Spiel gibt es in unserer Galerie.

© GWD Minden – bra

Es lebe der Sport
Harting Melitta Porta Möbel e.on GWD Pool
Wago EDEKA Barre Mindener Tageblatt WEZ Gufried Hummel Select HDZ-NRW Stadt Minden AS Sport