Svitlica ist Topscorer der Vorrunde
Bundesliga | 11. Aug 2015

Die Vorzeichen sind schon mal gut. GWD Minden ist ungeschlagen durch die Vorbereitungsspiele marschiert, hat in sieben Partien siebe Siege feiern können. Insgesamt erzielten die Grün-Weißen dabei 194 Tore. Den größten Anteil daran hatte Aleksandar Svitlica mit 43 Treffern.

Svitlica hat sich damit den Titel des „Vorbereitungs-Torschützenkönigs“ gesichert. Sein Gegenüber auf der anderen Außenbahn, Charlie Sjöstrand, folgt auf dem zweiten Platz mit 33 Toren. Zweimal weniger war Christoffer Rambo erfolgreich, der damit den Bronzerang belegt. Auch Nenad Bilbija (15 Tore), Miladin Kozlina (14 Tore), Nils Torbrügge (12 Tore) und Dalibor Doder (11 Tore) trafen zweistellig. Erfreulich ist, dass auch die beiden Youngster Max Hösl und Fabian Hartwig mit 5 bzw. 2 Treffern gelistet sind. Einzig beide Torhüter und Abwehrspezialist Magnus Jernemyr gingen leer aus.

Betrachtet man die erzielten Treffer positionsgebunden, fällt auf, dass es auf den Außenbahnen am besten lief. Insgesamt 81 Mal waren die Grün-Weißen aus dem spitzen Winkel oder im Gegenstoß erfolgreich. „Wir haben uns dem Tempospiel in der Vorbereitung sehr intensiv gewidmet und sind natürlich froh, dass man schon erste Erfolge sieht“, zeigt sich auch Trainer Frank Carstens mit der Ausbeute seiner beiden Flügelflitzer zufrieden. Aus dem Rückraum wurde 40 Mal von der rechten, 29 Mal von der linken Seite und 22 Mal aus der Mitte eingenetzt. Die Kreisläufer konnten den gegnerischen Torhüter insgesamt 22 Mal überwinden.

Die weiße Vorbereitungs-Weste möchte Frank Carstens aber nicht überbewerten, auch wenn gerade die Vorstellung im Spielothek-Cup-Finale gegen den TBV Lemgo viel Grund zu optimistischen Spekulationen gab. „Man weiß ja, dass die Ergebnisse der Vorbereitung nicht viel zählen. Wichtig ist, dass wir vernünftig an uns arbeiten. Ob das gelungen ist, werden wir dann erst am Saisonende sehen“, so der Coach.

Schon am Wochenende haben die Mindener ihren ersten Pflichtspielauftritt. In Hamm läuft die Final-Four-Auftaktrunde im DHB-Pokal. Dabei treffen die Grün-Weißen am Samstag (15.30 Uhr) auf den VfL Potsdam. Im Falle eines Erfolges gegen den Drittligisten geht es am Sonntag (17.00 Uhr) im Spiel gegen den Sieger aus der Partie zwischen dem ASV Hamm-Westfalen und dem Wilhelmshavener HV. Der Gewinner dieser Partie qualifiziert sich für das Achtelfinale im Pokalwettbewerb.

©  GWD Minden – bra

Harting Melitta Porta Möbel e.on GWD Pool
Wago EDEKA Barre Mindener Tageblatt WEZ Gufried Hummel Select HDZ-NRW Stadt Minden AS Sport