Schwarzer Montag in der KAMPA-Halle
Saison 15/16 Spielberichte | 14. Mrz 2016

Börsianern ist der „Schwarze Montag“ schon seit knapp dreißig Jahren ein Begriff. Nun wissen wohl auch alle Mindener Handballfans, was damit gemeint ist. Das GWD-Team legte im Heimspiel gegen den ASV Hamm einen wahrhaft schlechten Wochenstart hin und unterlag mit 25:27 (12:11).

Nach dem Spielschluss ernteten die Dankerser Profis beim obligatorischen Dank an das Publikum zum ersten Mal in dieser Saison Buhrufe. Die ersten Pfiffe gab es in der KAMPA-Halle aber schon nach dreizehn Minuten. Zu diesem Zeitpunkt lagen die Hausherren mit 3:6 zurück und konnten sich darüber wahrlich nicht beklagen. Das Übel war schon aus den vergangenen Wochen bekannt: im Angriff kam es immer wieder zu Ballverlusten nach unüberlegten Abschlüssen. Die im gebundenen Spiel durchaus sattelfeste GWD-Abwehr hatte dann bei den Gegenstößen der Gäste keine Chance. Es war symptomatisch, dass die erste Möglichkeit zum Ausgleich nach 24 Minuten ebenfalls auf sträfliche Art und Weise vergeben wurde. Charlie Sjöstrand scheiterte vom Siebenmeterpunkt. Weil es Aleksandar Svitlica kurz darauf besser machte und die Grün-Weißen für einige Minuten ihr Können aufblitzen ließen, gelang es, eine 11:8-Führung herauszuspielen. Die beiden letzten GWD-Angriffe vor dem Wechsel blieben dann aber erneut erfolglos und so ging es mit gemischten Gefühlen in die Kabinen.

Stimmung mochte angesichts des durchwachsenen Auftritts der Dankerser unter den 2.200 Zuschauern auch zu Beginn des zweiten Durchgangs nicht aufkommen. Das GWD-Team fand in der Offensive einfach nicht zu seiner Linie, wirkte mut- und ideenlos. Die Abwehr der Gäste hatte ihre Hausaufgaben gemacht und stellte den Tabellenzweiten vor Probleme, die die Mannschaft nicht lösen konnte. Die Deckung der Hausherren ließ dagegen die letzte Konsequenz vermissen und lud den ASV so zu vielen einfachen Treffern ein. So sahen sich die Grün-Weißen nun wieder in der Verfolgerrolle. Doch die Aufholjagd sollte dieses Mal erfolglos bleiben. Auch wenn der eingewechselte Kim Sonne gut ins Spiel fand, konnten seine Vorderleute diesen Schwung nicht mitnehmen. Die ersatzgeschwächten Gäste aus Hamm brachten ihren Vorsprung mit viel Konzentration und Disziplin über die Zeit. Nach dem 25:25-Augleich durch Nils Torbrügge wurde es in den letzten Minuten sogar noch einmal eng. Der letzte Wurf von Christoffer Rambo wurde aber zur Beute des starken Tomas Mrkva im Tor der Gäste.

Stimmen zum Spiel:
Frank Carstens: „Wir haben hier heute da angeknüpft, wo wir in Wilhelmshaven aufgehört haben. Es gibt nur wenige Dinge, mit denen ich zufrieden sein kann. Unsere Chancenauswertung war sehr nachlässig. Wir hatten einige Spieler mit gesundheitlichen Problemen hatte. Die Übrigen haben ihre Leistung einfach nicht gebracht. Es wird jetzt Zeit, den Schalter umzulegen.“

Niels Pfannenschmidt: „Wenn man bedenkt, wer bei uns gefehlt hat, ist dieser Sieg heute schon eine Sensation. Wir haben hier heute sehr auf den Punkt gespielt. Unsere Abwehr war gut vorbereitet.“

Torschützen GWD: Aleksandar Svitlica (9/4), Dalibor Doder (4), Joakim Larsson (3), Charlie Sjöstrand (3/1), Nenad Bilbija (2), Christoffer Rambo (2), Sören Südmeier (1), Nils Torbrügge (1).
Im Tor: Gerrie Eijlers (1.-41. mit 5 Paraden), Kim Sonne (41.-60. mit 7 Paraden davon 1 Siebenmeter).

Torschützen ASV: Jan-Lars Gaubatz (5), Stephan Just (5/3), Marian Orlowski (4), Lukas Blohme (3), Joscha Ritterbach (3), Julian Possehl (2), Björn Zintel (2), Mario Bergen (1), Jan Brosch (1), Fabian Huesmann (1).
Im Tor: Tomas Mrkva (1.-60. mit 17 Paraden davon 4 Siebenmeter).

Spielfilm: 1:2 (5.), 2:4 (10.), 3:6 (15.), 5:8 (20.), 8:8 (25.), 12:11 (30.), 14:14 (35.), 15:18 (40.), 18:20 (45.), 19:22 (50.), 22:25 (55.), 25:27 (60.).

Strafminuten: Rambo (8.), Torbrügge (47.), Svitlica (54.) – Huesmann (14.), Orlowski (19.).
Zuschauer: 2.190

Schiedsrichter: Christoph Immel und Ronald Klein

© GWD Minden – bra

Harting Melitta Porta Möbel e.on GWD Pool
Wago EDEKA Barre Mindener Tageblatt WEZ Gufried Hummel Select HDZ-NRW Stadt Minden AS Sport