Pokalerfolg gegen den Ligarivalen
Saison 15/16 Spielberichte | 16. Aug 2015

Der neue Pokalmodus scheint ganz nach dem Geschmack von GWD Minden zu sein. Die Mannschaft von Frank Carstens war das überragende Team beim Final Four-Vorrundenturnier in Hamm und zieht nach einem 21:16 (11:9)-Erfolg über die Gastgeber in das Achtelfinale ein.

Es dauerte eine Weile bis beide Mannschaften ihren Rhythmus in der WESTPRESS arena gefunden hatten. Das GWD-Team hatte vor allem Probleme mit der offenen Deckung der Gastgeber, konnte sich auf seine eigene Abwehrarbeit aber wie gewohnt verlassen. So wirkte die Partie oft zerfahren, wirklich gelungene Angriffsaktionen hatten Seltenheitswert. Das 3:2 von Nenad Bilbija leitete dann in der 12. Minute die Phase der Mindener Führung ein. Die Grün-Weißen gewannen an Sicherheit und Variabilität im Angriff und kontrollierten nun das Spiel. Ein starker Kim Sonne und seine Vorderleute erstickten viele der ASV-Angriffsversuche im Keim. Dann aber bekamen die Hausherren durch eine Reihe von Ballverlusten der Mindener wieder Oberwasser und die 8:4-Führung der Dankerser war in wenigen Minuten verspielt. Die rote Karte gegen Kim Sonne, der beim Gegenstoß den heranstürmenden Lukas Blohme berührt hatte, sorgte noch lange für Rätselraten in der Halle. Aber auch ohne den bis dahin überzeugenden Dänen gelang den Gästen in Unterzahl die erneute Führung. In den beiden Treffern von Moritz Schäpsmeier steckte wahrscheinlich auch eine ordentliche Portion Frust.

Auch die beiden ersten Mindener Tore nach der Pause gingen auf das Konto des Halbrechten mit der Nummer 4. Doch das GWD-Team hatte weiterhin seine Mühe. So ließ Frank Carstens sogar Miladin Kozlina zum Einsatz kommen, der eigentlich aufgrund seiner Rippenprellung geschont werden sollte. Dass die Gäste dann doch mit zunehmender Spieldauer immer deutlicher davonzogen, lag aber vor allem daran, dass der ASV Hamm mittlerweile seiner kraftraubenden Spielweise Tribut zollen musste. So machten sich bei der Mannschaft von Niels Pfannenschmidt vor allem im Angriff Konzentrationsmängel bemerkbar. Zur mangelnden Präzision in den Abschlüssen der Hausherren gesellte sich noch eine starke Leistung von Gerrie Eijlers, der fast jeden Ball parierte und nach der Pause nur sieben Mal hinter sich greifen musste. Erst in den Schlussminuten kam der ASV Hamm noch zu einigen Treffern und konnte das Resultat aus seiner Sicht etwas freundlicher gestalten. Das GWD-Team zieht nun in das Achtelfinale ein, das am 28. Oktober ausgespielt wird.

Stimmen zum Spiel:
Frank Carstens: „Das Spiel hatte heute sicher nicht den größten Unterhaltungswert. Für uns hat eine Super-Abwehrleistung die Grundlage zum Erfolg gelegt. Das war unser bislang schwierigstes Auswärtsspiel und eine Andeutung dessen, was uns in zwei Wochen in Friesenheim erwarten wird.“

Nils Pfannenschmidt: „Ich bin zufrieden. Mehr können wir im Moment nicht spielen. Uns fehlen aktuell fünf Leute, vielleicht sind wir in einem halben Jahr weiter.“

Torschützen GWD: Aleksandar Svitlica (7/3), Moritz Schäpsmeier (4), Nenad Bilbija (3), Nils Torbrügge (2), Florian Freitag, Charlie Sjöstrand, Christoffer Rambo, Joakim Larsson, Miladin Kozlina (je 1).
Im Tor: Kim Sonne (1.-29. mit 7 Paraden davon 1 Siebenmeter), Gerrie Eijlers (29.-60. mit 9 Paraden).

Torschützen ASV: Joscha Ritterbach (4), Lukas Blohme (3), Jakob Macke (2), Jan Brosch, Markus Fuchs, Jan-Lars Gaubatz, Stephan Just, Vincent Saalmann, Savvas Savvas, David Wiencek (je 1).
Im Tor: Tomas Mrkva (1.-44. mit 4 Paraden), Dennis Doden (44.-60. mit 3 Paraden).

Spielfilm: 1:1 (5.), 2:2 (10.), 5:3 (15.), 8:4 (20.), 8:7 (25.), 11:9 (30.), 13:10 (35.), 16:11 (40.), 19:11 (45.), 19:12 (50.), 20:13 (55.), 21:16 (60.).

Strafminuten: Svitlica (3., 49.), Kozlina (37.), Schäpsmeier (53.) – Brosch (10., 54.), Macke (15.).
Rote Karte: Kim Sonne Hansen (29.)

Zuschauer: 626
Schiedsrichter: Christoph Immel und Ronald Klein

© GWD Minden – bra

Es lebe der Sport
Harting Melitta Porta Möbel e.on GWD Pool
Wago EDEKA Barre Mindener Tageblatt WEZ Gufried Hummel Select HDZ-NRW Stadt Minden AS Sport