Nachruf auf Rainer Niemeyer
Allgemein | 11. Mai 2016

Rainer Niemeyer lebt nicht mehr. Am vergangenen Sonntag haben wir einen großartigen Sportler und tollen Menschen verloren. Im Alter von nur 60 Jahren ist Rainer nach zweijähriger schwerer Krankheit in Minden verstorben.

Kaum ein Name ist so sehr mit dem Handball im Mühlenkreis und dem Verein GWD Minden verbunden wie der von Rainer Niemeyer. Mit ihm zwischen den Pfosten wurde GWD 1977 Deutscher Meister, gewann 1975, 1976 und 1979 den DHB-Pokal und stand 1976 im Finale des Europacups der Pokalsieger. Es gibt nur zwei GWD-Spieler, die den Weltmeistertitel errungen haben, Rainer Niemeyer ist einer von ihnen. Sein Talent und vor allem seine Begeisterung für den Handball hat er auch seinen Kindern geschenkt. Sein Sohn Arne trug jahrelang das GWD-Trikot, wurde Deutscher Meister mit der Dankerser A-Jugend und schaffte den Sprung in die Nationalmannschaft.

Doch bemerkenswerter als die sportliche Lebensgeschichte des Rainer Niemeyer sind die menschlichen Spuren, die er in der GWD-Familie hinterlassen hat. Wir verlieren mit ihm einen guten Freund, einen umsichtigen Ratgeber und einen verständnisvollen, sympathischen Weggefährten. Sehr gern hätten wir Rainer Niemeyer noch viel, viel länger an unserer Seite gehabt und wir sind tief erschüttert darüber, dass er so früh von uns gehen musste. Wir sind aber auch dankbar für die vielen schönen Momente, die wir mit ihm erleben durften. Unsere Gedanken und unser Mitgefühl gelten in diesem Moment seiner Familie, der wir ganz viel Kraft und Zuversicht in einer schweren Zeit wünschen.

© GWD Minden

Harting Melitta Porta Möbel e.on GWD Pool
Wago EDEKA Barre Mindener Tageblatt WEZ Gufried Hummel Select HDZ-NRW Stadt Minden AS Sport