Mit Ambitionen nach Hannover
Bundesliga | 13. Okt 2016

Am kommenden Sonntag sind unsere Grün-Weißen zu Gast bei der TSV Hannover-Burgdorf. Nach drei Niederlagen in Folge belegt die Mannschaft von Jens Bürkle mit 6:8 Punkten den elften Tabellenplatz. Bei der Heimmannschaft steht bei dem anstehenden Auftritt vor eigenem Publikum Wiedergutmachung auf dem Programm. GWD wird dagegen alles investieren, um die Punkte aus Hannover mitzunehmen. Anpfiff ist um 17:15 in der Swiss Life Hall.

Die Recken aus Hannover laufen derzeit ihren eigenen Erwartungen hinterher. Am vergangen Dienstag verloren die Niedersachsen in Balingen mit 27:30. Dadurch wurde der gelungene Saisonstart mit 6:2 Punkten überschattet. Minden steht nach dem furiosen Heimsieg gegen Erlangen mit 5:9 Punkten auf Platz 13. Die Mannschaften trennt in der Tabelle nur einen Punkt. Damit können sich die Fans auf ein spannendes Duell freuen.

Hannover Burgdorf zeigte bislang sehr wechselhafte Leistungen. Nach enttäuschenden Spielen wie in Stuttgart, folgten starke Leistungen wie gegen die Füchse Berlin (29:30). Gegen den Hauptstadtklub überzeugte vor allem Regisseur Morten Olsen. Die Niedersachsen verfügen über eine gute und ausgeglichene Mannschaft, wobei vor allem der Rückraum um Spieler wie Kai Häfner, Mait Patrail  und Olsen herausragt. Eine weitere Qualität der Hannoveraner ist ihr Tempospiel über die 1.Welle. Torwart Martin Ziemer, der nach Frank Carstens „einer der besten Langpassspieler der Liga ist“, bedient seine Außenspieler nach Belieben. Weiterhin verzichten muss die TSV auf seinen Rückraumspieler Sven-Sören Christophersen.

Um die Stärken der Hannoveraner weiß auch GWD-Trainer Carstens, der sich nach dem Heimsieg gegen Erlangen erleichtert zeigte. Die TSV Hannover-Burgdorf ist „eine qualitativ gut zusammengesetzte Mannschaft, die über viel Wurfgewalt und über eine hervorragende erste Welle verfügt“, warnt der Coach. Carstens ist sich sicher, dass Burgdorf „mit Messern zwischen den Zähnen“ kämpfen wird, um die Punkte in der Heimat zu behalten. „Wir fahren aber nach Hannover, um zu gewinnen“, gibt sich der Trainer kämpferisch. Dabei müssen die Grün-Weißen weiterhin auf Neuzugang  Magnus Gullerud und Nenad Bilbija verzichten. Hauptaufgabe am Sonntag wird es sein, das Bollwerk um Hannovers Neuzugang Fabian Böhm und Erik Schmidt zu knacken. Unter der Woche konnte sich die Mannschaft optimal auf das Spiel vorbereiten und die Angriffsqualitäten weiterentwickeln. Durch eine gute Chancenauswertung und eine kompakte Defensivarbeit sollen die Recken ins Stolpern gebracht werden.

Die Mannschaft blickt euphorisch auf das Spiel gegen den Nachbarn aus Niedersachsen und wird alles in die Waagschale werfen, um die bislang gute Auswärtsbilanz weiter aufzubessern. Ein Spiel bei dem GWD hoffentlich wieder viele Helden feiern kann.

Das Spiel gibt es im Livestream auf: www.die-recken.de

© GWD Minden – pook

Es lebe der Sport
Harting Melitta Porta Möbel e.on GWD Pool
Wago EDEKA Barre Mindener Tageblatt WEZ Gufried Hummel Select HDZ-NRW Stadt Minden AS Sport