Magnus Gullerud im WM-Viertelfinale
Allgemein | 24. Jan 2017

Nach dem Ausscheiden der Deutschen Handball-Nationalmannschaft bei der Weltmeisterschaft in Frankreich bleibt das Turnier für alle GWD-Fans trotzdem noch interessant. Nun können alle Daumen für Magnus Gullerud gedrückt werden, der heute im Viertelfinale gegen Ungarn spielt.

Am Samstag hatten sich Gullerud und die Norweger im Achtelfinale gegen Mazedonien durchgesetzt. Im Vergleich mit dem Team um Rekord-Torschütze Kiril Lazarov war es in den ersten 30 Minuten sehr eng zugegangen. „Mazedonien hat wie erwartet das Tempo sehr verschleppt“, sagt Gullerud über die knappe 12:10-Pausenführung seiner Mannschaft. Nach dem Wechsel zogen die Skandinavier die Zügel an und steuerten auf einen klaren 34:24-Sieg zu. Auch Mindens Kreisläufer weiß, dass seine Kollegen im zweiten Spielabschnitt nicht mehr zu halten waren: „Von da an haben wir das Spiel wirklich gut unter Kontrolle gehabt.“

Gullerud, der gegen Mazedonien auch viele Spielanteile in der Offensive bekam, nutzte die Chance und konnte drei Treffer zum Erfolg seines Team beisteuern. Insgesamt stehen für ihn nun fünf Turniertore zu Buche. Heute ab 17.00 Uhr könnten weitere hinzukommen.

© GWD Minden – bra

Es lebe der Sport
Harting Melitta Porta Möbel e.on GWD Pool
Wago EDEKA Barre Mindener Tageblatt WEZ Gufried Hummel Select HDZ-NRW Stadt Minden AS Sport