Jugend forscht, GWD gewinnt
Saison 15/16 Spielberichte | 18. Nov 2015

GWD Minden hat trotz einiger Ausfälle sein Heimspiel gegen Bayer Dormagen deutlich mit 31:22 (16:10) gewonnen. Die Mindener zeigten eine ansprechende Leistung und hatten in Charlie Sjöstrand ihren besten Torschützen.

Jeder Wurf ein Treffer! Mit einer fehlerfreien Angriffsleistung startete die Carstens-Sieben in die Partie. Weil auch die Defensive auf dem Posten war, lagen die Mindener schnell mit 6:1 vorn und zwangen Gästetrainer Bohrmann schon nach sieben Minuten zur ersten Auszeit. Die bewirkte aber lediglich eine kurze Schonfrist für sein Team, denn schon nach drei weiteren Zeigerumdrehungen erzielte Charlie Sjöstrand den nächsten GWD-Treffer. Die Dankerser, die mit Joel Birlehm, Jannik Jungmann, Lukas Kister und Max Staar gleich vier Drittligaspieler auf der Bank hatten, hielten den Abstand. Während sich beim Tabellenführer nach zwanzig Minuten schon alle eingesetzten Angriffsspieler in die Torschützenliste eingetragen hatten, mühten sich die Gäste um jeden Torerfolg. Der Mindener 16:10-Pausenvorsprung fiel in die Kategorie „beruhigend“.

Nach dem Wechsel gab es dann mehr Zweiminutenstrafen als Torerfolge. Die Unparteiischen ließen sich nicht lumpen und schickten innerhalb von fünf Minuten gleich sechs Spieler auf die Bank. Immerhin kam so etwas Bewegung in die mit gut 2.000 Zuschauern gefüllte KAMPA-Halle, denn der Spielverlauf bot wenig Grund für Aufregung. Ob in Unter- Über- oder Gleichzahl, die Grün-Weißen zogen ihr Spiel unbeirrt durch. Mit Max Staar im Dauereinsatz auf der linken Außenbahn zog das GWD-Team nun noch deutlicher davon. Neun Tore waren es beim 23:14 nach einer Dreiviertelstunde. Das dreißigste GWD-Tor ging auf das Konto von Youngster Max Staar, Joel Birlehm bot in den letzten zehn Minuten eine Klasseleistung im Tor. Frank Carsten konnte mit dem Bundesliga-Debüt der beiden A-Jugendlichen wahrlich zufrieden sein. Der letzte Treffer zum 31:22 war dann auch allein ein Verdienst des Nachwuchses: nach einer tollen Parade von Joel Birlehm folgte das Anspiel auf Jannik Jungmann und der Abschluss von Max Staar. GWD Minden kann auf seine zweite Garde bauen und nach der Vorstellung der gesamten Mannschaft auch den kommenden Aufgaben beruhigter entgegen sehen.

Stimmen zum Spiel:
Frank Carstens: „Das Ergebnis stimmt heute. Wir hatten viel Gelegenheit, unsere Unterzahlabwehr zu verbessern. Insgesamt bin ich eigentlich zufrieden, weil wir eine gute Antwort darauf gezeigt haben, was am Sonntag noch falsch lief. Die jungen Spieler haben heute einen wichtigen Beitrag geleistet, aber auch ein Nils Torbrügge, der Akzente gesetzt hat.“

 Jörg Bohrmann: „Am Anfang haben wir uns unbeholfen im Angriff angestellt. Bis Mitte der ersten Halbzeit kommen wir dann überhaupt nicht ins Spiel. Die zweite Halbzeit war ordentlich. Da haben wir wenigstens gekämpft. Heute wurde aus einem harmlosen Spiel eine Zeitstrafenorgie gemacht, die mir nicht gefallen hat.“

Torschützen GWD: Charlie Sjöstrand (10/1), Nenad Bilbija (4), Dalibor Doder (4), Christoffer Rambo (3), Joakim Larsson (3), Max Staar (2), Aleksandar Svitlica (2), Nils Torbrügge (2), Sören Südmeier (1).
Im Tor: Kim Sonne (1.-51. mit 12 Paraden), Joel Birlehm (51.- 60. mit 3 Paraden).

Torschützen Bayer: Sebastian Damm (5/5), Mikk Pinnonen (4), Maximilian Bettin (3), Jo Gerrit Genz (3), Jonathan Eisenkrätzer (2), Alexander Kübler (2), Peter Strosack (2), Patrick Hüter (1).
Im Tor: Sven Bartmann (1.-60 mit 14 Paraden).

Spielfilm: 4:1 (5.), 7:1 (10.), 10:4 (15.), 13:6 (20.), 14:8 (25.), 16:10 (30.), 15:17 (35.), 19:13 (40.), 23:15 (45.), 26:18 (50.), 29:21 (55.), 31:22 (60.).

Strafminuten: Südmeier (28.), Svitlica (32., 35.), Jernemyr (36., 58., 58.), Staar (53.) – Hüter (21.), Genz (32., 38.), Doetsch (34.), Noll (59.).

Rote Karte: Jernemyr (nach 3 Zeitstrafen)
Zuschauer: 2.054

Schiedsrichter: Tolga Karamuk und Nikos Seliger

© GWD Minden – bra

Harting Melitta Porta Möbel e.on GWD Pool
Wago EDEKA Barre Mindener Tageblatt WEZ Gufried Hummel Select HDZ-NRW Stadt Minden AS Sport