Härtetest in Hildesheim
Allgemein | 19. Aug 2016

Am Samstag trifft GWD Minden auf den mehrmaligen ukrainischen Meister HC Motor Zaporozhye. Das Spiel findet in der Sparkassen Arena in Hildesheim statt und wird um 19.00 Uhr angepfiffen. Während seiner Vorbereitungszeit tourt der Handballclub aus der Ukraine seit ein paar Wochen durch die Republik.

Nach Spielen gegen Leipzig, Wetzlar und Hannover führt der Weg des osteuropäischen Klubs nach Ostwestfalen. Unter anderem spielte man schon gegen den TBV Lemgo und konnte das Match mit 31:25 für sich entscheiden. Im Aufeinandertreffen mit dem TuS N-Lübbecke gab es dann jedoch eine Fünf-Tore-Niederlage.

Als echten Prüfstein sieht auch GWD-Coach Frank Carstens den letzten Vorbereitungsgegner an: „Die haben Champions League-Erfahrung und sind mit Sicherheit unserer bislang stärkster Gegner.“ In Hildesheim werden die Grün-Weißen in ihrer aktuell möglichen Bestbesetzung antreten. Mit Joakim Larsson steht inzwischen wieder ein gelernter Kreisläufer zur Verfügung. Joel Birlehm rückt für Kim Sonne ins Team, der mit einem Infekt für ein paar Tage das Bett hüten muss. Erwischt hat es auch Magnus Jernemyr. „Bei ihm habe ich aber noch Hoffnung, dass er spielen kann“, sagt der Trainer. Florian Freitag nimmt inzwischen zwar wieder am Mannschaftstraining teil, in Bezug auf Spieleinsätze möchte man aber große Vorsicht walten lassen.

Nach der „Generalprobe“ gegen Zaporozhye fällt für die Dankerser nur eine Woche später (27. und 28. August) der Startschuss für die Saison, denn dann steht das Pokalwochenende vor der Tür, in dem es um den Einzug ins Achtelfinale geht.

© GWD Minden – jas

Harting Melitta Porta Möbel e.on GWD Pool
Wago EDEKA Barre Mindener Tageblatt WEZ Gufried Hummel Select HDZ-NRW Stadt Minden AS Sport