GWD will den Weg fortsetzen
Bundesliga | 13. Mrz 2016

Seit Mittwoch ist bei GWD Minden erst einmal Durchatmen angesagt. Der Erfolg bei den Rimpar Wölfen beendete eine kleine Negativserie der Grün-Weißen. Gegen den ASV Hamm wollen die Dankerser nun am Montag (20.00 Uhr) die Leistung aus der überragenden zweiten Halbzeit in Würzburg bestätigen.

„Es war wichtig, den Trend umzubiegen. Diesen Weg wollen wir fortsetzen“, sagt Frank Carstens. Grundlage des Erfolges ist am Mittwoch eine überragende Abwehrleistung gewesen. Aber auch die Fehlerquote, so Carstens, habe sich gegenüber den vorherigen Partien deutlich gesenkt: „In Wilhlemshaven waren es 14, in Rimpar sechs.“ Vor allem in der Defensive haben die Grün-Weißen aber nach wie vor personelle Probleme. Miladin Kozlina (Rippenprellung) und Joakim Larsson (starke Erkältung) waren schon am letzten Spieltag gehandicapt. „Ihr Zustand hat sich durch den Einsatz natürlich nicht verbessert“, sagt der Trainer. Immerhin ist Magnus Jernemyr nach vierwöchiger Pause wieder ins Training zurückgekehrt. Für einen Einsatz am Montag scheint es aber noch zu früh.

Nicht gerade wunschgemäß ist auch für den ASV Hamm das Handballjahr 2016 bislang verlaufen. Mit fünf Punkten aus sechs Spielen ist die Bilanz nur mäßig. Gerade in fremder Halle gab es für das Team von Nils Pfannenschmidt nur wenig zu holen. Beim Ligaprimus aus Erlangen setzte es sogar eine 18:34-Niederlage, die durchaus in die Kategorie „heftig“ einzuordnen ist. Es sind vor allem personelle Probleme, die dem ASV im Moment zu schaffen machen. Mit Ondrej Zdrahala (Hand), Jakob Macke (Halswirbel), Markus Fuchs (Sehnenentzündung) und Savvas Savvas (Knie) galt es in den vergangenen Wochen, enorm wichtige Akteure zu ersetzen. Dennoch spricht der fünfte Tabellenplatz, den der ASV im Moment belegt, natürlich für sich. „Hamm ist eine der stärksten Mannschaften der Liga. Das wird eine interessante Aufgabe und die werden uns vor eine gute Herausforderung stellen“, sagt auch Kreisläufer Nils Torbrügge.

Zum Spiel gegen den westfälischen Mitstreiter gibt es ein besonderes Angebot für alle Sportler, die die Partie besuchen möchten. Für Jugendliche kostet eine Karte 5 Euro, Erwachsene zahlen 10 Euro. Die Karten gelten für Sitzplätze in der zweiten Kategorie. Neben dem Eintritt ist auch ein Gutschein für ein Freigetränk enthalten. Bestellungen können vorab telefonisch oder per E-Mail in der GWD-Geschäftsstelle erfolgen. Die Tickets sind auch noch an der Tageskasse erhältlich. Als Nachweis der Mannschaftszugehörigkeit genügen dann einheitliche Teamkleidung oder Spielerausweise.

© GWD Minden – bra

Harting Melitta Porta Möbel e.on GWD Pool
Wago EDEKA Barre Mindener Tageblatt WEZ Gufried Hummel Select HDZ-NRW Stadt Minden AS Sport