GWD setzt die Berg- und Talfahrt fort
Saison 15/16 Spielberichte | 26. Mrz 2016

Fünfzig Minuten lang hat GWD Minden in Emsdetten zumindest die Chance auf einen Punktgewinn wahren können. Danach überließen die Grün-Weißen den Gastgebern komplett das Feld und kassierten eine verdiente 22:29 (14:15)-Niederlage.

Mit 1:0 gingen die Dankerser durch Aleksandar Svitlica in Führung. Wie gut, dass zu diesem Zeitpunkt noch keiner der mitgereisten 70 GWD-Fans ahnen konnte, dass dies die einzige Führung des vermeintlichen Favoriten bleiben sollte. Auch Aleksandar Svitlica hatte damit sein Pulver schon so gut wie verschossen und er sollte nicht der Einzige im GWD-Trikot sein, der einen rabenschwarzen Tag erwischt hatte. Die konzentriert aufspielenden Gastgeber nutzen die Fehler der Grün-Weißen eiskalt aus und lagen bereits nach sechs Minuten mit 4:1 in Front. Die erhofften Ballgewinne in der Defensive blieben aus und im Positionsangriff hatten die Mindener ihre liebe Mühe mit der 3:2:1-Abwehr des TVE. Als sich die Ostwestfalen nach einer Viertelstunde endlich ihrer spielerischen Qualitäten besannen, wurden sie mit dem 10:10-Ausgleich belohnt, den Charlie Sjöstrand vom Siebenmeterpunkt erzielte. Doch die Dankerser Angriffskünste erloschen ebenso schnell wie sie aufgeflackert waren. Mit einem vergebenen Siebenmeter und drei Ballverlusten im Angriff setzte sich das Spiel fort. Einer kleinen Schwächephase der Hausherren war es zu verdanken, dass beim 14:15-Pausenstand für das GWD-Team noch alles drin war.

Die nackten Zahlen lassen erahnen, dass das Spiel in der zweiten Halbzeit mehr oder weniger komplett an den Grün-Weißen vorbeigelaufen ist. Mit nur acht erzielten Treffern und ohne Torhüterparade gab es beim TV Emsdetten nicht viel zu holen. Das Spiel beider Mannschaften litt nach dem Wiederanpfiff unter der Fülle an Zeitstrafen und der zunehmend hitzigen Atmosphäre in der Halle. Man konnte den Dankersern wahrlich nicht absprechen, dass Kampf und Wille vorhanden waren. Die Abwehr arbeitete immerhin ordentlich, ein Sören Südmeier zeigte im Angriff gute Ansätze und auch Joakim Larsson erfüllte am Kreis seine Aufgabe. Doch das reichte einfach nicht, weil haarsträubende Fehler immer wieder die grün-weißen Hoffnungen im Keim erstickten. So war auch die Szene, die wohl der Knackpunkt des Spiels gewesen sein dürfte, mehr als bezeichnend. Beim 22:20 (50.) vergab Dalibor Doder auf sträfliche Art und Weise die Chance, per Siebenmeter auf ein Tor zu verkürzen. Stattdessen legten die Hausherren fünf Treffer in Serie hin und sorgten damit schon früh für die Entscheidung.

Stimmen zum Spiel:
Frank Carstens: „Meine Mannschaft hat heute vor allem Disziplin vermissen lassen. Die 3:2:1-Deckung von Emsdetten hat uns überrascht. In der Schlussphase sind wir dann eingebrochen und haben die einfachsten Dinge nicht hinbekommen. Bei den mitgereisten Fans möchte ich mich für die Leistung der Mannschaft entschuldigen.“

Daniel Kubes: „,Wir haben aus den letzten Spielen gelernt und hatte heute die Vision , Minden zu schlagen. Einsatz und Bereitschaft haben heute gestimmt und meine Mannschaft hat ein wirklich gutes Spiel gemacht.“

Torschützen GWD: Charlie Sjöstrand (6/3), Christoffer Rambo (4), Sören Südmeier (4), Moritz Schäpsmeier (3), Aleksandar Svitlica (2), Joakim Larsson (1), Marian Michalczik (1), Dalibor Doder (1).
Im Tor: Gerrie Eijlers (1.-27. und 39.-60. mit 6 Paraden), Kim Sonne (27.-39.).

Torschützen TVE: Oddur Gretarsson (11/5), Marten Krings (7), Jasper Adams (5), Ernir Arnason (3), Andre Kropp (2), Artjom Antonevich (1).
Im Tor: Nils Babin (1.-60. mit 17 Paraden davon 4 Siebenmeter).

Spielfilm: 3:1 (5.), 6:2 (10.), 8:5 (15.), 10:8 (20.), 12:10 (25.), 14:15 (30.), 17:14 (35.), 19:17 (40.), 21:18 (45.), 22:20 (50.), 27:20 (55.), 29:22 (60.).

Strafminuten: Torbrügge (4.), Svitlica (14., 38.), Rambo (25.), Michalczik (43., 46.), Jernemyr (47.) – Antonevich (17.), Kropp (33.), Krings (36.), Arnarson (39.).

Zuschauer: 1612

Schiedsrichter: Hanspeter Brodbeck und Simon Reich

© GWD Minden – bra

Harting Melitta Porta Möbel e.on GWD Pool
Wago EDEKA Barre Mindener Tageblatt WEZ Gufried Hummel Select HDZ-NRW Stadt Minden AS Sport