GWD mit Hammer-Abwehr in Hamm
Saison 15/16 Spielberichte | 03. Okt 2015

Mit einer furiosen zweiten Halbzeit hat sich GWD Minden beide Punkte beim ASV Hamm gesichert und einen 26:18(12:12)-Erfolg feiern können. Damit sind die Grün-Weißen weiterhin das einzige ungeschlagene Team der Liga.

In der Anfangsphase verlangten die Gastgeber ihren Fans ein gehöriges Stehvermögen ab. Es ist Brauch in der Westpress Arena, dass die Zuschauer erst nach dem ersten Treffer des ASV ihre Plätze einnehmen. Fast vier Minuten mussten die gut 2.200 Besucher dieses Mal ausharren, ehe sie auf ihre Sitze durften. Dafür lieferte Joscha Ritterbach mit seinem 1:1-Ausgleich dann aber gleich das Tor des Tages als er einen Doppelkempa erfolgreich vollendete. Das Spiel lieferte das, was man im Vorfeld erwartet hatte. Beide Teams schenkten sich nichts, es wurde um jeden Zentimeter gekämpft und es blieb eng. Mit dem wieder genesenen Magnus Jernemyr gewann die Dankerser Abwehr an Stabilität und so gehörte die Anfangsviertelstunde den Gästen. Drei schlecht ausgespielte GWD-Angriffe in Folge nutzten die Hausherren dann allerdings, um die Partie zu ihren Gunsten zu drehen. Von da an waren die Probleme im Mindener Positionsangriff nicht zu übersehen. Es kam immer wieder zu Fehlern, die das ASV-Team gnadenlos auszunutzen wusste. Doch als schon alles danach aussah, als sollten die Gäste einen Rückstand mit in die Kabinen nehmen, besannen sich die Dankerser ihrer Qualitäten und kamen in den letzten Minuten durch Aleksandar Svitlica, Charlie Sjöstrand nach einem tollen Pass von Kim Sonne und Dalibor Doder zum 12:12-Ausgleich.

Das vor dem Wechsel erfolgreiche Trio sorgte auch in Halbzeit zwei für die ersten GWD-Tore und für die schnelle 15:12-Führung. Nun war es das Team von Niels Pfannenschmidt, das sich im Angriffsspiel gegen die exzellent arbeitende GWD-Abwehr äußerst schwer tat und so den Gästen viele Möglichkeiten eröffnete. Den Grün-Weißen gelang in dieser Phase fast alles und das schlug sich auch im Ergebnis nieder. Mit 18:13 lag man nach knapp 40 Minuten vorn und schien damit die Weichen schon auf Sieg zu stellen. Die Mindener hielten weiterhin die Konzentration hoch, minimierten die Ballverluste im Angriff, standen in der Abwehr blendend und stellten den ASV Hamm damit vor unlösbare Probleme. So war die Entscheidung in der Westpress Arena schon früh gefallen. Für die Hausherren wurde die zweite Halbzeit mit nur sechs erzielten Treffern zur ganz bitteren Pille. In der 56. Minute feierte Mindens Youngster Mats Korte seine Zweitliga-Premiere, vier Minuten später feierte das gesamte GWD-Team einen wirklich verdienten 26:18–Erfolg.

Stimmen zum Spiel:
Frank Carstens: „Das war heute ein umkämpftes und interessantes Spiel in der ersten Halbzeit. Dann hat sich unsere Defensivarbeit durchgesetzt, wir haben fantastisch verteidigt. Wir sind jetzt sehr erleichtert, weil das auch einfach eine sehr überzeugende Gesamtleistung war.“

Niels Pfannenschmidt: „Heute hat man gesehen, warum Minden Aufstiegsfavorit ist und wir nicht. Der Ausgleich vor der Halbzeit war dann der Knackpunkt, das setzte sich nach der Pause fort und dann war einfach die Luft raus. Man muss anerkennen, dass das eine sehr gute Leistung von Minden war.“

Torschützen GWD: Dalibor Doder (6), Aleksandar Svitlica (5/3), Christoffer Rambo (4), Charlie Sjöstrand (4/1), Joakim Larsson (2), Nenad Bilbija (2), Sören Südmeier (2), Moritz Schäpsmeier (1).
Im Tor: Kim Sonne (1.-30. mit 4 Paraden), Gerrie Eijlers (30.-60. mit 9 Paraden).

Torschützen: Joscha Ritterbach (6/1), Savvas Savvas (4), Lukas Blohme (3), Markus Fuchs (2), Jan-Lars Gaubatz (1), Stephan Just (1), Ondrej Zdrahala (1).
Im Tor: Tomas Mrkva (1.-38. und 51.-60.mit 7 Paraden davon 1 Siebenmeter), Dennis Doden (38.-51. mit 3 Paraden).

 Spielfilm: 2:2 (5.), 3:4 (10.), 4:5 (15.), 8:6 (20.), 12:9 (25.), 12:12 (30.), 12:15 (35.), 14:18 (40.), 15:19 (45.), 16:23 (50.), 16:25 (55.), 18:26 (60.).

Strafminuten: Larsson (6.), Svitlica (36.), Kozlina (48.) – Brosch (13.), Blohme (32.), Macke (44.).
Zuschauer: 2.209
Schiedsrichter: Martin Thöne und Marijo Zupanovic

© GWD Minden – bra

Harting Melitta Porta Möbel e.on GWD Pool
Wago EDEKA Barre Mindener Tageblatt WEZ Gufried Hummel Select HDZ-NRW Stadt Minden AS Sport