„Es soll besser werden“
Bundesliga | 04. Mrz 2016

Die erste Heimniederlage der Saison ist verdaut. GWD Minden schaut optimistisch nach vorn und möchte am Samstag beim Wilhelmshavener HV (19.30 Uhr) wieder in die Erfolgsspur zurückfinden.

Auch wenn das Team vom Jadebusen als Aufsteiger in die Saison gegangen ist, hat sich die Truppe von Christian Köhrmann mittlerweile zu einem gestandenen Zweitligisten entwickelt. Tabellenplatz acht und 29 Punkte auf der Habenseite sprechen eine mehr als deutliche Sprache. Mit drei Erfolgen gegen Hagen, Dormagen und Henstedt-Ulzburg ist der WHV nach der Winterpause gut aus den Startlöchern gekommen. Beim Tabellennachbarn aus Aue gab es allerdings am letzten Spieltag eine 23:28-Niederlage.

„Es soll besser werden“, lautet also in der Nordfrost Arena die Devise auf beiden Seiten. Und nicht nur diese Konstellation verspricht eine spannende und hart umkämpfte Partie. Auch im Hinspiel ging es schon äußerst knapp zu Sache. Am Ende hatten die Grün-Weißen beim 30:29 (13:13) nur hauchdünn die Nase vorn. Für die Gäste soll es am Samstag vor allem in der Abwehr eine Leistungssteigerung geben. „Da lag auch unser Schwerpunkt in der Trainingswoche. Wir müssen einfach mehr Druck auf den gegnerischen Angriff machen und damit auch unseren Torhütern die Arbeit erleichtern“, sagt GWD-Coach Frank Carstens. Dass Routinier Magnus Jernemyr dabei erneut fehlen wird, ist für Carstens kein Grund zur Sorge: „Unsere Abwehr ist auch ohne Magnus so stark und so gut, dass sie bestehen kann.“

Die Gastgeber aus Wilhelmshaven haben in René Drechsler und Tobias Schwolow ihre torgefährlichsten Spieler. Nachdem er noch im Hinspiel passen musste, wird auch Mittelmann Oliver Köhrmann wieder mit von der Partie sein. „Dadurch gewinnen sie noch einmal an Qualität in der Spielsteuerung“, sagt Frank Cartens. Bei den Mindenern fällt neben Magnus Jernemyr auch Florian Freitag nach seiner Fußoperation aus. Aleksandar Svitlica hatte während der Woche zwar mit Rückenproblemen zu kämpfen, dürfte aber am Samtag wieder fit sein. Jannik Jungmann und Max Hösl werden aus dem Drittligateam zu den Profis stoßen und können auf einen Einsatz hoffen.

© GWD Minden – bra

Harting Melitta Porta Möbel e.on GWD Pool
Wago EDEKA Barre Mindener Tageblatt WEZ Gufried Hummel Select HDZ-NRW Stadt Minden AS Sport