Die Gunst der Stunde nutzen
Bundesliga | 15. Dez 2016

Am Freitag reist das GWD-Team nach Stuttgart. Nach dem Sieg gegen den VfL Gummersbach sind die Mindener ihrem angestrebten Ziel ein gutes Stück näher gekommen. Mit 11:19 Punkten belegen die Grün-Weißen aktuell Tabellenplatz dreizehn. Der TVB 1898 Stuttgart steht nach einer kleinen Negativserie mit 8:22 Punkten auf Platz 15. In der Scharrena in Stuttgart geht es also um nichts Anderes als den Klassenerhalt. Anpfiff ist um 19:45 Uhr.

Die Heimmannschaft aus Baden-Württemberg kommt nach vier Niederlagen in Folge den Abstiegsrängen bedrohlich näher. Den letzten Sieg feierten die Stuttgarter am 11. November gegen Lemgo (30:29). Auf den TVB 1898 wartet somit ein immens wichtiges Spiel. Dies gilt auch für GWD Minden. Nach dem Heimsieg gegen den VfL Gummersbach können die Männer von der Weser erst einmal befreit aufatmen.  Nichtsdestotrotz will das Team von Frank Carstens in den nächsten drei Spielen „Vollgas“ geben. Mit einem Auswärtssieg können sich die Mindener weiter von der Abstiegszone distanzieren. Ein großer Kampf um jeden Meter erwartet die Grün-Weißen im Schwabenland.

Nur eins der letzten neun Ligaspiele konnten die Stuttgarter für sich entscheiden. Vor allem die „unzureichende Galligkeit“ und das „risikoreiche Passspiel“ des Teams von Markus Bauer trugen zur jüngsten Niederlage (25:33) gegen die HSG Wetzlar bei. Leistungsträger wie Johannes Bitter fallen schon seit längerer Zeit aus und werden schmerzlich vermisst. Gerade der Keeper ist eng mit dem Gesamterfolg seines Teams verbunden. Im aktuellen Aufgebot sorgen die Schlüsselspieler Dominik Weiss, Michael Kraus und Marian Orlowski im Angriffspiel über die Rückraumlinks- und Rückraummitte-Position für ordentlich Betrieb.

Ein sehr häufig genutztes angriffstaktisches Mittel der Süddeutschen ist das Spiel mit dem siebten Feldspieler. Dort sieht GWD-Coach Frank Carstens eine der Hauptaufgaben seiner Schützlinge: „Die Abwehr gegen den siebten Feldspieler und die defensiv Leistung gegen den Rückraum der Stuttgarter werden die Schlüssel sein“, so der Trainer. Über die Verteidigungsqualitäten seiner Mannschaft will der Coach ausreichend Druck auf die Stuttgarter erzeugen und das Tempospiel seines Teams weiter vorantreiben. „Stuttgart wird mit allerhöchstem Einsatz versuchen aus der Negativserie herauszukommen“, weiß Carstens und fordert von seiner Mannschaft „geduldig und mutig im Angriffsspiel abzuschließen“. Etliche angeschlagene Spieler machten die Vorbereitung auf das Match schwierig. Moritz Schäpsmeier, Christoffer Rambo, Marian Michalczik und Charlie Sjöstrand klagten über Probleme.

„Die Mannschaft will die Gunst der Stunde nach der guten Geschichte gegen Gummersbach nutzen. Für Stuttgart geht es um alles“, gibt sich Carstens kämpferisch und erwartet ein packendes Spiel, hoffentlich mit einem guten Ende für GWD.

© GWD Minden – pook

Harting Melitta Porta Möbel e.on GWD Pool
Wago EDEKA Barre Mindener Tageblatt WEZ Gufried Hummel Select HDZ-NRW Stadt Minden AS Sport