Comeback im Pool
GWD-Pool | 15. Nov 2015

Die Beziehung der Familie Röthemeier zu GWD Minden ist schon Jahrzehnte alt und auch im GWD POOL 100 ist das ehemalige Toyota-Autohaus aus Porta Westfalica-Barkhausen seit 1991 Mitglied gewesen. „Ich habe viele spannende Spiel der Grün-Weißen mitverfolgt“, sagt Uwe Röthemeier, der nun in anderen Bereichen der Autobranche arbeitet als seine Eltern.

Erfolgreich ist er mit seiner Firma Imodata GmbH von der Uffler Straße in Hille-Rothenuffeln aus deutschlandweit in der Consulting-Branche tätig, seit sechs Jahren exklusiv für BMW. In den GWD POOL 100 ist er nach kurzer Pause gern wieder zurückgekehrt, woran auch die Familie ihren Anteil hat. „Wir wollen den Leistungssport hier unterstützen, der ist für die ganze Region und ihre Menschen wichtig,“ sagt Ehefrau Sabine.

Ihr berufliches Metier ist die Finanzwelt: Unternehmensberatung, Immobilien- und vor allem Vermögensverwaltung für mittelständische Unternehmerfamilien. Im Family Office sind verschiedenste Vermögensformen aufeinander abzustimmen, um daraus optimale Strategien zu entwickeln. „Der Unternehmerfamilie als ‚Gate-Keeper‘ den Rücken freizuhalten, das Vermögen zu schützen und generationsübergreifend zu planen“, sieht sie die Aufgabe des Family Office, das sie erfolgreich mit Jörg-Dieter Brand betreibt.

Eine direkte Beziehung zum Handball haben die Eheleute Röthemeier über Sohn Christian, der bei der HSG EURo spielt. Der 17jährige hat große Pläne für 2016: Nach dem Abi an der Verbundschule Hille will er für ein Jahr Australien auf eigene Faust „erobern“. Handball ist dort nicht so angesagt.

Hartmut Nolte

Harting Melitta Porta Möbel e.on GWD Pool
Wago EDEKA Barre Mindener Tageblatt WEZ Gufried Hummel Select HDZ-NRW Stadt Minden AS Sport