Bodenständige Treue
GWD-Pool | 12. Mrz 2016

Unternehmer Ingo Schwier setzt sich für regionale Belange ein

Wohin mit dem Zeug? Eine Frage, die sich für Hausbesitzer, Handwerk und Gewerbe sowie Industriebetrieben nicht nur bei Bauabfällen stellt. Entsorgung ist die Antwort und in dem Wort für die Branche steckt schon der Auftrag: die Kunden von dieser Sorge fach- und umweltgerecht befreien.

Als Entsorger und Auftragnehmer kommt in solchen Fällen die Firma Schwier in Friedewalde ins Spiel, die sich mit einem breiten Angebot auf die unterschiedlichsten Bedarfe und Anforderungen verschiedenster Kundenschichten eingerichtet hat. Mit diesem Konzept ist sie in den 37 Jahren des Bestehens stetig gewachsen, von damals einem LKW und 18 Transportmulden auf heute 14 Lkw und Maschinen und rund 1000, also mehr als die 50fache Menge an Transportmulden. Rund 20 Mitarbeiter sorgen vom Anruf und Auftrag des Kunden oder der Annahme angelieferten Abfalls auf dem Betriebshof bis zum Vollzug für fachgerechten Abwicklung.

Eben keine Sorge mit dem Abfall. Für regelmäßigen gewerblichen Anfall von Papier, Folien oder Restmüll wird mit eigenen Umleercontainern entsorgt. Weiteres Geschäftsfeld ist die Lieferung von Schüttgut für Haus und Garten, vom Sand bis zum Rindenmulch, außerdem reinigt die Firma Schwier mit Spezialmaschinen verunreinigte Böden von Steinen, Wurzeln und Unrat.

Ingo Schwier, der seit dem Jahr 2000 das von Reinhard Schwier gegründete Fachunternehmen leitet, setzt auch bei einem räumlich immer größer werdenden Arbeitsgebiet bewusst auf Bodenständigkeit und direkten Bezug zur Region. Da gehört es natürlich zur Tradition des Unternehmens, sich für regionale Belange einzusetzen, besonders im Sport. Die schon lange bestehende Mitgliedschaft im GWD POOL 100 ist da eine Selbstverständlichkeit – auch wenn es sportlich mal nicht optimal läuft. Bodenständige Treue eben.

Hartmut Nolte

Harting Melitta Porta Möbel e.on GWD Pool
Wago EDEKA Barre Mindener Tageblatt WEZ Gufried Hummel Select HDZ-NRW Stadt Minden AS Sport