Bittere Niederlage in Göppingen
Saison 14/15 Spielberichte | 11. Okt 2014

GWD erwartete am Samstagabend gegen den dritten der DKB Handball-Bundesliga Frisch Auf! Göppingen ein sehr schweres Spiel. Die Mindener Handballer gestalteten das Spiel jedoch von Beginn an sehr offen. Nach einem gehaltenen Siebenmeter von Gerrie Eijlers schafften es die Spieler von Coach Perkovac auf 2:4 davon zu ziehen, doch die Göppinger glichen das Spiel zum 5:5 wieder aus. Das Match war sehr ausgeglichen und erst nach einer 2-Minuten Strafe gegen Oneto (16.Minute) und einigen technischen Fehlern von GWD schaffte es Göppingen einen Zwei-Tore-Vorsprung herauszuspielen. Doch die Mindener ließen sich von dem Rückstand nicht entmutigen und durch Tore von Kunkel und Rambo (22) glichen sie erneut aus. Auch die Unterzahlsituation nach einer Zweiminutenstrafe gegen Torbrügge überstanden die Mindener relativ gut, ehe sich die Göppinger dann doch nach einem Zwischenspurt auf 10:13 absetzten. Goran Perkovac war in dieser Phase nicht zufrieden mit der Mannschaft und rief zu einer Auszeit in der 25. Minute. Die Ansprache zeigte Wirkung und durch zwei Treffer von Arne Niemeyer, einem Tor von Kunkel und einem Treffer von Schmidt gingen die Mannschaften mit einem 14:14 zur Halbzeit in die Kabinen.

Die Mindener kamen deutlich besser aus den Katakomben als die Göppinger und zogen mit zwei schnellen Toren auf 16:14 davon. Doch die Führung hielt nicht lang und die Hausherren konnten schon in der 33. Minute ausgleichen. Im Anschluss gestaltete sich die Partie spannend und entwickelte sich zu einem echten Krimi. Schmidt scheiterte zunächst mit einem 7-Meter am Göppinger Torwart Prost, schaffte aber in einem weiteren Versuch die erneute Führung für GWD. Im weiteren Verlauf wechselte die Führung ständig, jedoch konnten die Dankerser durch Tore von Svitlica und Steinert mit zwei Toren in Front gehen (38.). Begünstigt wurde dies von einigen Ballverlusten seitens der Göppinger.

In der 39. Minute schien eine Zwei-Minuten-Strafe gegen Mrvaljevic, der nach einem Aushilfsarrangement in der letzten Spielzeit auch diese Saison wieder in das Team von Perkovac berufen wurde, die Vorentscheidung zu bringen. Dadurch wechselte die Führung und die Hausherren waren oben auf. Die Mindener konnten sich bei Routinier Niemeyer bedanken, der diesen Lauf unterbrach und zum 21:21 Ausgleichtreffer in der 43. Minute traf. In den folgenden Minuten ging  Frisch Auf! stets mit einem Tor in Führung, doch GWD wusste immer zu kontern und glich immer wieder aus. Erst in der 53.Minute kamen die Göppinger zu einem Zwei-Tore Vorsprung. Diesen „verwalteten“ sie bis zum Schluss, was durch die mutig spielenden Mindener jedoch eine schwierige Aufgabe darstellte. Bis zum Schluss war die Partie offen und gestaltete sich mit einigen Paraden und Zeitstrafen in den letzten Minuten durchaus hitzig. Letzten Endes ging das Spiel trotz einer Überzahlsituation denkbar knapp mit 29:28 verloren.

Wir sind für eine engagierte Leistung nicht belohnt worden. Für einen Auswärtssieg haben wir vielleicht ein paar Fehler zuviel im Angriff gemacht. Das ist insgesamt aber unglücklich. Man hat keinen Unterschied zwischen dem Dritten der Tabelle und dem Tabellen-15. sehen können“ kommentierte Manager Horst Bredemeier das Spiel.

Statistik zum Spiel:

GWD Minden: Vortmann (38.-57; 1 Parade), Eijlers (1-38;57-60; 11 Paraden), Freitag (3), Rambo (1), Mrvaljevic (2), Steinert (3), Kunkel (3), Torbrügge, Niemeyer (5), Schmidt (7), Svitlica (4), Oneto

Frisch Auf Göppingen: Primoz Prost (10 Paraden), Kraus (5), Schöne, Späth (1), Lobedank, Pevnov (3), Schiller (7), Fontaine, Sesum (4), Beljansiki (1), Nyokas (6), Halén (2)

Spielfilm: 1:0 (1.), 2:4 (8.), 5:4 (11.), 6:7 (14.), 9:7 (20.), 10:10 (23.), 13:10 (25.), 13:14 (29.), 14:14 (Hz.) – 14:16 (31.), 18:17 (37.), 18:20 (38.), 21:20 (42.), 24:24 (52.), 26:24 (53.), 29:28 (Ende)
Strafen: 3/7
Zuschauer: 4600

 
©  GWD Minden – kel

Harting Melitta Porta Möbel e.on GWD Pool
Wago EDEKA Barre Mindener Tageblatt WEZ Gufried Hummel Select HDZ-NRW Stadt Minden AS Sport